Abschreibung

Mit der Abschreibung erfasst man kalkulierbare wie nicht kalkulierte Wertminderungen oder -verluste von Vermögen/Besitz/Gegenständen/Anlagen, dem Haben. Dies kann steuerlich - bis zu einem bestimmten %-Satz - berücksichtigt werden. Dies betrifft ebenso Immobilien

Zu berücksichtigen dabei: 1. Abschreibungsursachen  - 2. Abschreibungsarten - 3. Abschreibungsmethoden - 4. Buchung (Einzel- oder Pauschalabschreibung u.a.) - 5. Begriff (Gewinn-Verlustrechnung, Wertbeschaffungspreis, Abnutzung usw.)

Die Bemessungsgrundlage hängt von verschiedenen Faktoren ab, auch unter welchen Voraussetzungen eine Immobilie erbaut (Herstellungskosten) oder gekauft (Anschaffungskosten) wurde. Man unterscheidet zwei  Methoden:         1. lineare Abschreibung (immer gleich bleibende Beträge),  2. degressive Abschreibung (am Anfang höhere Beträge, die sich mit der Zeit verringern).  Beim Kauf älterer Häuser ist lineare Abschreibung üblich.