Minikredit

Minikredit

Viele Gründe, um einen Minikredit zu beantragen. Die monatlichen Belastungen sind hierbei demnach günstiger, in kleinen Ratenbeträgen. Falls nötig und bei vielen Banken üblich, können die Laufzeiten von 12 bis 120 Monate ausgedehnt werden. Klar, dass die Rückzahlung hierbei nicht unabhängig von der Laufzeit ist. Der Mini-Kredit ist der meist benutzte Kredit im Land, mit konstantem Rückzahlungsplan. Er liegt zwischen 500 € und 3000 €.

Bei Kleinkrediten stehen die Kosten bei Vertragsabschluss fest und ebenso bleibt der Zinssatz stabil über die Zeit (Zinsbindung). Dies beschert gewisse Sicherheit bei den Planungen für die naheliegende Zukunft. Dazu kommt der zügige Ablauf. Sobald die Angelegenheit von der Bank akzeptiert wird, der Kreditbewilligung vorliegt, steht der Betrag – in wenigen Tagen – zur Verfügung und dies ohne Zweckverbindung, also zur freien Verfügung.

Je nach Laufzeit oder zeitlicher VerkürzungAusdehnung der Rückübertweisung – siehe Ratenhöhe, können die Zinsen die Kosten verringern oder erhöhen. Diese Entscheidung liegt beim Kreditnehmer, was die Konditionen betrifft. Verlockend sind die niedrigen Raten.

Oftmals werden Minikredite dafür benutzt, den hohen Zinssatz beim Dispokredit zu vermeiden oder auch einen bestehende Kontoüberziehung abzulösen, auszutauschen, umzuschulden.

Dass die Banken hierbei ebenso nach Bonität fragen, ist üblich. In der Regel benötigt man den Einkommensnachweis der letzten drei Monate. Bei Rentnern ist demnach der Rentenbescheid gültig. Die Möglichkeit der digitalen Übermittlung bietet hierbei eine zügige Lösung, zumindest bei einigen Kreditinstituten. Verschiedene Kreditinstitute bieten allerdings auch bonitätsunabhängige Kleinkredite an.

Um sich für einen evtl. Zahlungsausfall abzusichern, steht die Restschuldversicherung zu Auswahl. Nicht zwingend nötig, allerdings beruhigend, eine Absicherung für evtl. Jobverlust. Dem Verbraucherschutz gerecht zu werden, existiert beim Minikredit ein 14tägiges, manchmal verlängertes, Widerrufsrecht.

Bei vorzeitiger Ablösung des Kredits kann der Kreditgeber eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen – gesetzlich verankert – allerdings maximal 1 % des Restsaldos.